Autobiographische Abenteuergeschichten und Memoiren

Leben Auf Dem Mississippi + Im Gold-und Silberland (Lehr-und Wanderjahre) + Meine Reise Um Die Welt + Aus Meiner Knabenzeit und Viel Mehr: Humoristische Reiseerzählungen (Unterwegs und Daheim) + Anekdot

Autobiographische Abenteuergeschichten und Memoiren

Samuel Clemens / Mark Twain (1835-1910) war vor allem als Autor der Bücher über die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn bekannt. Ab 1855 lebte er in St. Louis und plante, Lotse auf einem Mississippidampfer zu werden. Er begann eine entsprechende Ausbildung, erhielt 1859 seine Lizenz und war bis 1861 in dem Beruf tätig. Der Ausbruch des Sezessionskriegs 1861 brachte die Flussschifffahrt auf dem Mississippi und dem Missouri zum Erliegen, und Clemens wurde arbeitslos. Er setzte sich mit seinem Bruder Orion nach Westen ab. Samuel meldete sich in der neu gegründeten Siedlung Virginia City, Nevada, in der Menschen aus verschiedenen Ländern zusammentrafen, als Goldgräber. Doch war die Arbeit in den Minen beschwerlich und finanziell wenig ertragreich. Daher arbeitete Clemens als Reporter für den Territorial Enterprise in Virginia City. Er berichtete aus den Saloons der Goldgräberstadt und brachte Klatschgeschichten, die manchmal hart an der Grenze zur Verleumdung lagen. 1863 musste er wegen eines Streits fluchtartig die Stadt verlassen. Jedenfalls hatte er mit seinen gut ausgeschmückten Reportagen für den Territorial Enterprise einen Anteil an dem Mythos, der sich rund um den "Wilden Westen" bildete. Seine Reisebücher basieren auf Schiffsreise nach Europa und in den Nahen Osten, die er 1867 unternahm. Twain verarbeitete Erlebnisse und Erfahrungen seiner zweiten Europareise von 1878, die ihn durch Deutschland, die Schweiz und Italien führte. Er veröffentlichte im Anhang auch den berühmten Aufsatz Die schreckliche deutsche Sprache, in dem er humorvoll die Eigenheiten und Schwierigkeiten der deutschen Sprache erläutert. Besonders prägte ihn jedoch laut seiner Reisebeschreibung der dreimonatige Aufenthalt in Heidelberg und dessen kurpfälzischer Umgebung, von der er begeistert schrieb.

Mark Twain in Germany

Mark Twain in Germany


Mark Twain's German Critical Reception, 1875-1986

An Annotated Bibliography

Mark Twain's German Critical Reception, 1875-1986

This superb bibliography unlocks a wealth of early commentary and more recent scholarship relatively inaccessible to English-speaking readers. The generous annotations convey the spirit and essential points of hundreds of books and articles on Twain, making this an important acquisition for every college and university reference collection. Thomas A. Tenney, Editor, Mark Twain Journal Mark Twain, one of the most widely published American authors, has enjoyed immense popularity both in the United States and abroad. A fascinating aspect of this popularity is his wide acclaim in German-speaking countries, which stems not only from his literary accomplishments, but also his numerous visits to Europe and his extended stays in Vienna and Berlin. This book is a comprehensive and extensively annotated bibliography which chronologically surveys Mark Twain's German critical reception from 1875 through 1986. Within each year, items are listed alphabetically by author, and each item is assigned an entry number. English-language annotations accompany each bibliographic citation to assist the reader in ascertaining the flavor and scope of the cited material. Included are monographs, critical texts, reviews, reprints, newspaper articles, dissertations, excerpts from standard literary histories, and introductions and afterwords to editions of his works published in the Federal Republic of Germany, as well as the German Democratic Republic, Austria, and Switzerland. Entries are cross listed, and the volume includes a comprehensive 52-page index. This bibliography provides unique insight into Mark Twain from an often overlooked perspective; it will be of interest to students, scholars, and critics of this great American author, humorist and social critic.