5 sterreichische Artificial Intelligence Tagung

In Proceedings of the Fifth International Conference on Machine Learning. Ann Arbor, MI. Danyluk, A. (1987). The Use of Explanations for Similarity-Based Learning. In Proceedings of the Tenth International Joint Conference on Artificial ...

5    sterreichische Artificial Intelligence Tagung

Die 5. Österreichische Artificial-Intelligence-Tagung setzt sich zusammen aus wissenschaftlichem Programm, Workshops und Tutorials. Der wissenschaftlich orientierte Teil des Tagungsprogramms umfa€t sowohl eingeladene als auch begutachtete Vorträge zu den Themen Qualitatives Schlie€en, Methodik Wissensbasierter Systeme und deren Anwendung, Logik/Deduktion, Natürlichsprachliche Systeme, Lernen und Kognition. Zum Informationsaustausch waren zusätzlich Workshops zur Weiterbildung vorgesehen. Besonders das Thema "Philosophie und KI" demonstrierte das allgemeine Interesse. Dies soll mit Beiträgen dokumentiert werden, die einen Überblick über Berührungspunkte der KI mit philosophischen Strömungen bieten und auch den Einflu€ der KI als Teil der Informatik auf das philosophische Weltbild verdeutlichen. Ebenfalls repräsentative Beiträge wurden zu den Workshops "Konnektionismus", "Qualitatives Schlie€en" und "Begriffsbildung/-modellierung" ausgewählt.

7 sterreichische Artificial Intelligence Tagung Seventh Austrian Conference on Artificial Intelligence

1989. Band 208: J. Retti, K. LeidImair (Hrsg.), 5. Österreichische ArtificialIntelligence-Tagung, Igls/Tirol, März 1989. Proceedings. X1,452 Seiten. 1989. Band 209: U.W. Lipeck, Dynamische Integrität von Datenbanken. Vill, 140 Seiten.

7    sterreichische Artificial Intelligence Tagung   Seventh Austrian Conference on Artificial Intelligence

Die 7. \sterreichische Artificial-Intelligence-Tagung fand vom 24.-27. September 1991 an der Technischen Universit{t Wien statt. Sie hat aufgrund der starken Beteiligung aus dem Ausland einen ausgepr{gt internationalen Charakter, weshalb auch der vorliegende Tagungsband zweisprachig herausgegeben wurde. Die behandelten Themen aus dem Gebiet der K}nstlichen Intelligenz (KI) werden repr{sentiert durch sechzehn begutachtete Beitr{ge sowie zwei eingeladene Vortr{ge. Sie sind thematisch breit gestreut, wobei sich gewisse Schwerpunkte in den Gebieten "Nat}rliche Sprache" und "Wissensbasierte Systeme" sowie Logik und Schlie~en" abzeichnen.

4 sterreichische Artificial Intelligence Tagung

McDonald, D.D. (1984): Conveying Implicit Content in Narrative Summaries. In: COLING-84: Proceedings of the 10th International Conference on Computational Linguistics. Stanford, 1984, pp.5-7 Danes, F. (1974): Functional Sentence ...

4    sterreichische Artificial Intelligence Tagung

Dieser Band ist der Bericht von einer Tagung zum Thema Verarbeitung natürlicher Sprache am Computer. Er enthält Lang- und Kurzbeiträge führender Wissenschaftler aus dem deutschsprachigen Raum sowie aus den USA. Alle Teilbereiche der Sprachverarbeitung wie Morphologie, Parsing, semantische Analyse und Verarbeitung gesprochener Sprache werden abgedeckt. Das Ziel der Tagung war eine Darstellung des Themas, die die Verarbeitung der deutschen Sprache in den Mittelpunkt rückt. So behandeln die Beiträge einige speziell für das Deutsche entwickelte Systeme, sowie Adaptierungen von für das Englische bewährten Formalismen für die Anwendung auf das Deutsche. Dadurch liefert dieses Buch zum ersten Mal eine kompakte Zusammenstellung der neuesten Forschungsergebnisse unter diesem speziellen Gesichtspunkt.

sterreichische Artificial Intelligence Tagung

Viel mehr findet eine methodische Bereicherung der Softwareentwicklung durch die AI statt, siehe auch / 4, 5/. K. A. Frenkel bietet eine aktuelle Zusammenstellung von Software Tools /5/ . Im folgenden werden jeweils Beispiele für ...

  sterreichische Artificial Intelligence Tagung


Informationssysteme und K nstliche Intelligenz Modellierung

ITG/Gl-Fachtagung, Stuttgart, Februar 1989. ... Band 208: J. Retti, K. LeidImair (Hrsg.), 5 Österreichische ArtificialIntelligence-Tagung, lgls/Tirol, ... 13th German Workshop on Artificial Intelligence, Eringerfeld, September 1989.

Informationssysteme und K  nstliche Intelligenz  Modellierung

Neuere Entwicklungen im Datenbank- und Informationssystembereich sind u.a. gekennzeichnet durch die Bereitstellung sehr m{chtiger semantischer bzw. objektorientierter Datenmodelle, um den Anforderungen aus sogenannten Nicht-Standardanwendungen wie z.B. dem B}robereich gerecht zu werden. Daraus ergeben sich unmittelbar neue Problemstellungen imHinblick auf die Entwurfs- und Modellierungsaufgaben, die mit dem Einsatz derartiger m{chtiger Datenmodelle verbunden sind. Betrachtet manandererseits Entwicklungstendenzen im Bereich der K}nstlichen Intelligenz, so wird Fragen der systematischen Entwicklung Wissensbasierter Systeme eine immer gr|~ere Wichtigkeit beigemessen. Dabei spielen u.a. Phasen-Systeme und damit verbunden der Aufbau geeigneter Modelle eine zentrale Rolle. Dementsprechend hat der 2. Workshop "Informationssysteme und K}nstliche Intelligenz" gerade das Gebiet der Modellierung als generelles Thema. Zielsetzung ist dabei, auf dem Gebiet derModellierung Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Problemstellungen bzw. L|sungsans{tzen, die in den Fachdisziplinen K}nstliche Intelligenz und Informationssysteme/Datenbanksysteme identifiziert bzw. entwickelt worden sind, herauszuarbeiten. Damit soll gleichzeitig der Gedankenaustausch zwischen den beteiligten Fachdisziplinen gef|rdertund die Zusammenarbeit }ber Fachdisziplinen hinweg verbessert werden.

Proceedings the Second International Conference on Industrial Engineering Applications of Artificial Intelligence Expert Systems

5. Österreichische Artificial Intelligence Tagung , Innsbruck . Springer Verlag , March 1989 . [ 4 ] Gerhard Friedrich , Georg Gottlob , and Wolfgang Nejdl . Generating efficient diagnostic procedures from model based knowledge using ...

Proceedings  the Second International Conference on Industrial   Engineering Applications of Artificial Intelligence   Expert Systems


Introduction to Artificial Intelligence

In Proceedings of the Eleventh National Conference on Artificial Intelligence (AAAI-93), pages 698–703. MIT Press, 1993 W. Ertel. ... In J. Retti and K. Leidlmair, editors, 5. Österreichische Artificial-Intelligence-Tagung, pages 87–95.

Introduction to Artificial Intelligence

This accessible and engaging textbook presents a concise introduction to the exciting field of artificial intelligence (AI). The broad-ranging discussion covers the key subdisciplines within the field, describing practical algorithms and concrete applications in the areas of agents, logic, search, reasoning under uncertainty, machine learning, neural networks, and reinforcement learning. Fully revised and updated, this much-anticipated second edition also includes new material on deep learning. Topics and features: presents an application-focused and hands-on approach to learning, with supplementary teaching resources provided at an associated website; contains numerous study exercises and solutions, highlighted examples, definitions, theorems, and illustrative cartoons; includes chapters on predicate logic, PROLOG, heuristic search, probabilistic reasoning, machine learning and data mining, neural networks and reinforcement learning; reports on developments in deep learning, including applications of neural networks to generate creative content such as text, music and art (NEW); examines performance evaluation of clustering algorithms, and presents two practical examples explaining Bayes’ theorem and its relevance in everyday life (NEW); discusses search algorithms, analyzing the cycle check, explaining route planning for car navigation systems, and introducing Monte Carlo Tree Search (NEW); includes a section in the introduction on AI and society, discussing the implications of AI on topics such as employment and transportation (NEW). Ideal for foundation courses or modules on AI, this easy-to-read textbook offers an excellent overview of the field for students of computer science and other technical disciplines, requiring no more than a high-school level of knowledge of mathematics to understand the material.

GWAI 90 14th German Workshop on Artificial Intelligence

... 32, 173-243 WHeinz, J.Matiasek (1989): Die Anwendung Generalisierter Quantoren in einem natürlichsprachigen Datenbank-Interface, in J.Retti, KLeidlmair (Hrsg.): 5. Österreichische Artificial-Intelligence-Tagung, IFB 208, Springer, ...

GWAI 90 14th German Workshop on Artificial Intelligence

Auf der "GWAI-90 - 14th German Workshop on Artificial Intelligence" wurden auch in diesem Jahr im Vortragsprogramm und in fünf speziellen Workshops aktuelle KI-Forschungsergebnisse präsentiert sowie in zwei Tutorien Grundlagen von KI-Teilgebieten dargestellt. Der vorliegende Band enthält die Texte der 34 Vorträge und der zwei eingeladenen Hauptvorträge. Die angesprochenen Themenbereiche der KI sind: Wissensrepräsentation, Mensch-Computer-Interaktion, Expertensysteme, Kognition, Deduktion, Natürlichsprachliche Systeme, Maschinelles Lernen, Bildverstehen und KI-Programmiersprachen. Sowohl die Verteilung der Beiträge in diesem Band als auch die der eingereichten Beiträge auf die KI-Gebiete deutet auf eine Konzentration der Forschungsaktivitäten auf Natürlichsprachliche Systeme und Wissensrepräsentation hin.

7 sterreichische Artificial Intelligence Tagung

In Proceedings of the Fifth International Conference on Machine Learning . Los Altos , California : Morgan Kaufmann . Danyluk , A. ( 1987 ) . The Use of Explanations for Similarity - Based Learning .

7    sterreichische Artificial Intelligence Tagung


Austrian Artificial Intelligence Conference

5. Artificial Intelligence Maschinen an . zu Al - Maschinen stellen die leistungsfähigsten gegenwärtigen Software entwicklungswerkzeuge dar . Das wird auch durch einen Benchmark zwischen VAX , Apollo , Xerox und Symbolics deutlich ...

Austrian Artificial Intelligence Conference

Dieser Band enthalt die Beitrage zur Osterreichischen Artificial Intelligence - Tagung 1985, die vom 24. bis 27. September 1985 in Wien stattgefunden hat. Es war die erste Tagung dieser Art in Osterreich und ihr Ziel war es, Gber Forschungsaktivitaten auf dem immer wichtiger werdenden Gebiet der Artificial Intelligence in Osterreich zu informieren. Dies wurde auch erreichtj von den insgesamt 23 Beitragen des Bandes stammen 14 von Wissenschaftern aus Osterreich. Die Beitrage befassen sich mit folgenden Teil­ gebieten der AI: Expertensysteme, Naturlichsprachige Systeme, Wis­ senserwerb und Learning, AI-Tools, Automatisches Beweisen und Programmieren, Spiele, Auswirkungen der AI. 1m Vorprogramm wurden Tutorials zu den Themen "Einfuhrung in die AI", "Expertensysteme", "LISP und AI-Tools", "Roboter/ Flexible Automation" sowie "Naturlichsprachige Datenbank­ Interfaces" durchgefuhrt. Der rege Besuch bestatigte das all­ gemeine Interesse. Insgesamt zeigen die Beitrage dieses Bandes, daG die Forschung durchaus auf internationalem Niveau steht, was angesichts der kleinen Anzahl von Wissenschaftern und der beschrankten Mittel positiv uberrascht. Wir mochten an dieser Stelle allen, die mit Ihren Beitragen diese Tagung ermoglicht haben, herzlich danken. Besondere An­ erkennung gilt auch allen Mitgliedern der OGAI und Mitar­ beitern, die zum Erfolg beigetragen haben.

Konnektionismus in Artificial Intelligence und Kognitionsforschung

Österreichische Artificial-Intelligence-Tagung (KONNAI) Salzburg, Österreich, 18.–21. ... For the M-step we know that for each variable w; the conditional probabilities p(x; £;) should follow the relations (5) and (4).

Konnektionismus in Artificial Intelligence und Kognitionsforschung

Konnektionismus als Methode, Modellvorstellung, aber auch als Weltbild dringt immer mehr in die Domänen der AI (KI) und Kognitionsforschung vor. Obwohl es eine Reihe von Konferenzen gibt, die künstliche neuronale Netzwerke - die Basis des Konnektionismus - zum Inhalt haben, scheint dem Bereich der Intelligenzforschung und -modellierung mit Hilfe solcher Netzwerke vergleichsweise noch wenig Raum geboten zu werden. Die Konferenz, die vom 18. bis 21. September 1990 in Salzburg stattgefunden hat und deren Proceedings in diesem Band vorliegen, sollte diese Lücke schließen. Sie hat in Form von Vorträgen, Workshops und Panels Arbeiten zusammengebracht, die sich mit Anwendungen neuronaler Netzwerke auf Probleme der AI, mit grundlegenden Aspekten von massivem Parallelismus und Netzwerkverarbeitung in der AI sowie mit theoretischen Implikationen der Modelle auf die AI und die Kognitionsforschung im allgemeinen beschäftigen. Die vorliegenden Beiträge geben einen guten Einblick in den Stand der Forschung - besonders im deutschsprachigen Raum, aber auch darüber hinausgehend.

Qualitative Representation of Spatial Knowledge

Convex relations between time intervals . In Retti , J. and Leidlmair , K. , editors , 5. Österreichische Artificial Intelligence - Tagung , Volume 208 of Informatik Fachberichte , pages 298–302 . GI , Springer , Berlin .

Qualitative Representation of Spatial Knowledge

This book develops, for the first time, a qualitative model for the representation of spatial knowledge based only on locative relations between the objects involved. The core of this book is devoted to the study of qualitative inference methods that take into account the rich structure of space. These methods can be applied to quite a number of areas characterized by uncertain or incomplete knowledge, as for example geographic information systems, robot control, computer-aided architectural design, and natural language information systems.

Automated Deduction CADE 27

27th International Conference on Automated Deduction, Natal, Brazil, August 27–30, 2019, Proceedings Pascal Fontaine ... 5. Osterreichische ̈ for a theorem Artificial Intelligence-Tagung. INFORMATIK, vol. 208, pp. 87–95.

Automated Deduction     CADE 27

This book constitutes the proceeding of the 27th International Conference on Automated Deduction, CADE 27, held in Natal, Brazil, in August 2019. The 27 full papers and 7 system descriptions presented were carefully reviewed and selected from 65 submissions. CADE is the major forum for the presentation of research in all aspects of automated deduction, including foundations, applications, implementations, and practical experience.

Spatial Information Theory Foundations of Geographic Information Science

5. A. Frank. Qualitative spatial reasoning with cardinal directions. In Proceedings of 7th ̈Osterreichische Artificial-Intelligence-Tagung, pages 157–167, Berlin, 1991. Springer. 6. C. Freksa. Using Orientation Information for ...

Spatial Information Theory  Foundations of Geographic Information Science

COSIT,theseriesofConferencesonSpatialInformationTheory,hasbeenaround for more than ten years. Its hallmarks are a fruitful interdisciplinary dialogue between computational and human perspectives on spatio-temporal information and a thorough review process that selects the best papers while giving all - thors detailed feedback on how to develop their work. A clear pro?le of the COSIT community has emerged from the series of conference proceedings, all published as Springer Lecture Notes in Computer Science, and from the per- nent web site at http://www. cosit. info, containing links to the conference web sites and proceedings, a history and program of the series, an impact study, interviews with participants, and pictures. The proceedings of this sixth conference provide ample evidence that COSIT is healthy and maturing, while retaining its youth. Out of the 61 submissions, the program committee selected 26 papers for presentation, in discussions based on at least three double-blind reviews and one or more meta-review from PC members for each paper. Classical COSIT themes, such as spatial reasoning (about distances and directions, regions and shapes) or vagueness are being f- ther re?ned; topics like way?nding and landmarks are boosted by new synergies betweencognitiveandcomputationalapproaches;andthestudyofontologiesfor space and time, a subject since the ?rst COSIT, is gaining more depth.

Datenbanksysteme in B ro Technik und Wissenschaft

GI-Fachtagung Darmstadt, 1. ... Österreichische Artificial-Intelligence-Tagung", C.-R. Rollinger, W. Horn (Hrsg.), Informatik-Fachberichte 124, Springer-Verlag ... Conf on Management of Data, Austin, Texas, 5/85, ACM-SIGMOD Record, Vol.

Datenbanksysteme in B  ro  Technik und Wissenschaft


GWAI 87 11th German Workshop on Artificial Intelligence

The presentation of our results in section 4 and the analysis of the algorithm in section 5 profited heavily from these discussions. ... Osterreichische Artificial-Intelligence-Tagung, Springer, Berlin (Germany), 1986, 69-74.

GWAI 87 11th German Workshop on Artificial Intelligence


Software Engineering and Formal Methods

5. Osterreichische ̈ for a theorem Artificial-Intelligence-Tagung, pp. 87–95. Springer, Heidelberg (1989) 4. Kocsis, L., Szepesvári, C., Willemson, J.: Improved Monte-Carlo search. University Tartu, Estonia, Technical report, 1 (2006) 5 ...

Software Engineering and Formal Methods

This book constitutes the refereed proceedings of the 16th International Conference on Software Engineering and Formal Methods, SEFM 2018, held as part of STAF 2018, in Toulouse, France, in June 2018. The 17 full papers presented in this book were carefully reviewed and selected from 58 submissions. The papers deal with a large range of topics in the following research areas: specification; concurrency; program analysis; model checking and runtime verification; applications; and shape analysis and reuse.

Proceedings of the Twelfth National Conference on Artificial Intelligence

Using a machine - generated case analysis , we showed that the ORD - Horn subclass is a marimal tractable subclass of ... 5 . Österreichische Artificial Intelligence - Tagung . Berlin , Heidelberg , New York : Springer - Verlag .

Proceedings of the Twelfth National Conference on Artificial Intelligence


Datenbanksysteme in B ro Technik und Wissenschaft

GI/SI-Fachtagung Zürich, 1.–3. ... Österreichische Artificial-Intelligence-Tagung. ... 5. Symposium. Aachen, September 1988. Proceedings. XIV, 538 Seiten. 1988. Band 180: H. Bunke, O. Kübler, P. Stucki (Hrsg.), Mustererkennung 1988. 10.

Datenbanksysteme in B  ro  Technik und Wissenschaft

In den letzten Jahren haben neue Anwendungen und Einsatzgebiete im Bereich der Datenbankverwaltung zahlreiche neuartige Forschungsprobleme und Entwicklungsaufgaben hervorgebracht. Dabei handelt es sich vorwiegend um Anwendungen aus den Gebieten CAD/CAM, VLSI-Entwurf, Software-Entwicklung, geographische Informationssysteme, Büroautomatisierung, Expertensysteme usw., die oft als Non-Standard-Anwendungen zusammengefaßt werden. In vielen Forschungsprojekten werden bereits aussichtsreiche Lösungsvorschläge für solche Aufgabenstellungen untersucht und durch Prototypimplementierungen getestet. Dadurch lassen sich Leistungsverhalten und andere Systemeigenschaften künftiger Datenhaltungssysteme schon relativ genau charakterisieren. Ziel dieses Informatik-Fachberichtes ist es, eine aktuelle Darstellung und Diskussion der Probleme und Anforderungen sowie der neuen Forschungs- und Entwicklungsergebnisse im Bereich der Datenbankverwaltung für Non-Standard-Anwendungen zu bieten. Solche Datenhaltungsprobleme stellen nicht nur interessante Aufgaben für die Datenbankforschung dar, sondern sprechen auch aktuelle Themen in vielen Bereichen der Praxis an. Die Beiträge der Fachtagung werden thematisch zu folgenden Sitzungen zusammengefaßt: Anwendungen I, Parallelität und Synchronisation, Integrität, Wissensbasierte DB-Ansätze, Implementierungsaspekte, Anwendungen II, Leistungsaspekte, Rekursion.

Rechnergest tzter Entwurf und Architektur mikroelektronischer Systeme

GME/GI/ITG-Fachtagung Dortmund, 1. ... Österreichische Artificial-Intelligence-Tagung. ... 5. Symposium. Aachen, September 1988. Proceedings. XIV, 538 Seiten. 1988. Band 180: H. Bunke, O. Kübler, P. Stucki (Hrsg.), Mustererkennung 1988.

Rechnergest  tzter Entwurf und Architektur mikroelektronischer Systeme

Das Buch enthält die am 1. und 2. Oktober 1990 in Dortmund auf der ersten gemeinsamen GME/GI/ITG-Fachtagung "Rechnergestützter Entwurf und Architektur mikroelektronischer Systeme " gehaltenen Vorträge. Diese Fachtagung diente dem Austausch aktueller Erfahrungen und Forschungsergebnisse in den Bereichen "CAD für Mikroelektronik" und "Architekturen mikroelektronischer Systeme" im deutschsprachigen Raum. Die Vorträge über abgeschlossene Forschungen werden daher ergänzt durch Berichte über noch in der Entwicklung begriffene Systeme und konzeptionelle Vorarbeiten. Die Vorträge beziehen sich auf folgende Themen: - Spezifikation hochintegrierter Schaltungen - Architektur-, Logik-Synthese und Optimierung - Physikalischer Entwurf - Verifikation - Testmethoden und Zuverlässigkeit - Simulation und Modellierung - CAD-Umgebungen - Entwurfsmethodik und Entwurfsmanagement - Architekturen mikroelektronischer Systeme - Technologiemodellierung.